Innere Ruhe in turbulenten Zeiten

Innere Ruhe in turbulenten Zeiten

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog

Was tun, wenn Druck und Unsicherheit unerträglich scheinen?

In diesen Tagen erleben viele von uns besonders intensiv, dass nichts bleibt, wie es ist oder war… Die Bewertungen dieser Geschehnisse sind im höchsten Maße unterschiedlich – wodurch sich verschiedene Meinungs-Gruppen bilden und oft krasse Beziehungs-bildung oder -trennung stattfindet.

Da die meisten Menschen (ca. 80%) besser mit schwierigen Umständen als mit Unsicherheit leben können, versuchen wir krampfhaft Sicherheit und Ordnung in unserem Leben zu erhalten.
Auch das tut jeder auf seine Weise…doch was viele gemeinsam haben ist, dass sie versuchen diese Sicherheit in ihren äußeren Umständen wiederherzustellen.

Wir hoffen,

  • dass die Kurzarbeit vorbei geht,
  • einen neuen Job zu finden,
  • dass endlich eine neue Regelung bestimmter Umstände durch die Regierung erfolgt,
  • dass sich Freunde oder Verwandte endlich eine vernünftige Meinung bilden, so dass man sich wieder auf sie verlassen kann.

…und das ist alles total verständlich und kann auch hilfreich sein, wenn es gelingt!

Doch in Zeiten wie diesen wird in sehr großem Maßstab besonders deutlich, dass es eben nicht immer gelingt. 
Und was dann?

Was viele von uns nicht wissen, weil wir es niemals gelernt haben, ist:
Alles, was wir im Außen suchen – wie Sicherheit, Struktur, Ordnung, aber auch Liebe und Sinn – tragen wir auch IN UNS!  Doch da wir von klein auf gewohnt sind, uns eher von außen steuern zu lassen, suchen wir eben nur dort nach Ausgleich für unsere innere Unruhe.

Je mehr Druck und Unsicherheit du von außen wahrnimmst und je ängstlicher und je verzweifelter Dich das gerade macht, desto weniger nimmst Du diese Ressourcen IN DIR wahr.

Bitte sieh‘ dies als Einladung, Deine Ressourcen neu zu entdecken, sie endlich freizulegen und alles, was sie noch blockiert wegzuräumen.

Und was könnte das sein, was Deine Kraftquellen blockiert?

Oft sind es die Überzeugungen, die Du von klein auf mitbekommen hast, wie z.B.

  • „du brauchst einen sicheren Arbeitsplatz, um zu überleben.“
  • „Du bist nichts wert, wenn die nichts leistest“
  • „wenn alle besorgt sind, solltest Du es auch sein.“
  • „Krankheit kommt willkürlich und kann nur durch Medikamente geheilt werden.“
  • „Wenn die äußere Situation so ambivalent ist, macht das einfach Angst oder Wut…da kann man gar nichts dagegen tun“

Alles interessante Ansichten ….und nachvollziehbar… Ergänze sie gern um Deine Ansichten und prüfe:

  • Sind sie wirklich wahr?  …und sind sie hilfreich?
  • Bist du absolut sicher, dass diese Überzeugung auch wirklich (für Dich) stimmt?

Wenn Du alle nicht sehr hilfreichen Überzeugungen ablegst, entsteht RAUM, in dem sich Deine wahren Ressourcen ausdehnen und wirken können.

  • Deine innere Sicherheit, die Du als Kind noch hattest und langsam verlernt hast,
  • Deine immense Disziplin, Dich jahrelang immer wieder in Situationen zu bewegen, die Du eigentlich nicht magst und es doch zu tun,
  • Deine ureigene Kraft, die Du bisher aufgewendet hast, diese Situation auszuhalten oder dagegen anzukämpfen,
  • Deinen Mut, den Du immer dann spürst, wenn Du doch etwas zu verändern versuchst,
  • Deine große Liebe, die Du vielleicht gerade nicht ausdrücken kannst, weshalb Du oft weinen musst (ohne zu wissen warum…),
  • Deine Leidenschaft und Stärken, die Du vielleicht nie angefangen hast zu leben, weil sie nicht auf äußere Zustimmung gestoßen sind…

Der Zeitpunkt ist gekommen, an dem Du Dich entscheiden kannst, all das zu befreien und zu leben!

Ein Zeitpunkt, an dem

  • äußere Strukturen ins Wanken geraten,
  • äußere Sicherheit vermeintlich wegbricht,
  • die Menschen und Institutionen, an denen wir uns orientiert haben, plötzlich völlig ambivalente Aussagen treffen,

…dieser Zeitpunkt ist IDEAL, um sich innerlich stabil auszurichten.

Es ist (D)eine Einladung,

  • ins HIER und JETZT und in DEINEN Körper zu fühlen.
  • Dich zu fragen, was DIR jetzt gut tun würde,
  • welche Gedanken Dich frei fühlen lassen,
  • welches Gefühl Du Dir innerlich wünschst, um Deinen Weg weiterzugehen.
  • was Deine ureigene Stärke, Deine Werte und Deine Bestimmung ist – fernab von Rollen und einer Berufsbezeichnung.

Es ist Zeit die Zwiebelschalen abzulegen, die wir uns im Laufe unseres Lebens angeschafft haben,

  • um allen Erwartungen zu genügen,
  • um nicht verletzt zu werden,
  • um uns NICHT so zu zeigen, wie wir wirklich sind.

All das dürfen wir JETZT neu lernen.

Manche von uns haben schon begonnen, manche von uns machen das schon ihr Leben lang…
Und einige, die sich schon länger damit beschäftigen, begleiten nun andere, die sich gerade auf den Weg machen.

Gemeinsam findet jetzt eine Bewegung nach INNEN statt, hin zu mehr Bewusst-SEIN.

…und weg vom kräftezehrenden Kämpfen, bei denen wir versuchen, etwas zu bekommen, was uns dann vermeintlich sicherer fühlen lässt – nur um dann Angst zu haben, es wieder zu verlieren…
Klingt das sinnvoll?  Klingt es nachhaltig?

Wenn wir uns unserer inneren Sicherheit bewusst sind, um unsere innere Kraft, Mut und Liebe wissen und diese einsetzen, um WIR SELBST zu SEIN und mit unserer ganz eigenen Aufgabe hier zu wirken, dann kann uns das niemand wegnehmen.

DU bist der immerwährenden gemeinsame Nenner in Deinem Leben,

DU bist immer an Deiner Seite,

DU bist Dein bester Freund und Dein größter Herausforderer.

UND DU BIST derjenige, der das alles steuern kann!
…doch nur, wenn Du Dich an DIR orientierst und nicht an einer angstvollen Gesellschaft, an dramatischen Nachrichten, an 101 verschiedenen Meinungen, die alle gut begründet sind… > denn all das ist vielleicht gar nicht DEINE Wahrheit.

Du hast Angst mit „Deiner Wahrheit“ einsam zu sein?

Ja, das verstehe ich! …auf dem Weg zu Dir selbst, kann es sich streckenweise tatsächlich so anfühlen.
Doch
sei sicher: Es gibt so viele Menschen, die DEINE Wahrheit ebenfalls teilen – und die finden Dich nur dann, wenn Du Dich zeigst. Wenn Du das “Zwiebelkostüm” ablegst und Deine blockierenden Gedanken neu denkst, Deine Gefühle ins Leben holst und Dein Herz sprechen lässt.
Auf diese Art und Weise, treffen sich die, die ähnliche Wahrheiten leben und es entstehen wundervolle neue Gemeinschaften, die gemeinsam weiter wachsen.

Schließ‘ Dich einer solchen „Reisegruppe“ an oder sei Du selbst der Start einer neuen Gemeinschaft – und du wirst feststellen, dass du niemals allein warst und du wirst auch merken, dass Du (nur) mit Dir zusammen ebenfalls in wunderbarer Gesellschaft bist.

Hier einige pragmatische Impulse, wie Du näher an Deine inneren Quellen kommst

Finde all das, was Du bisher im Außen gesucht oder Dir erhofft hast, IN DIR und gelange so zu Deinem wahren Kern, der Dir Stabilität gibt, auch wenn äußere Strukturen wegbrechen.
Finde innere Sicherheit, Ruhe und Liebe und richte Dein Leben an Deinem inneren Kompass aus.

Dabei könnten Dir folgende 4 Impulse helfen:

1) Sei so oft du kannst im gegenwärtigen Moment

WARUM?

Schwere Gedanken und Ängste kommen aus Deiner Vergangenheit, Sorgen, wie es weitergehen könnte, beziehen sich auf die Zukunft.

Du LEBST im HIER und JETZT – immer!
Nur hier kannst Du Deine Zukunft verändern – doch dazu braucht es eine gute positive und hohe Energie. Angst und sorgenvolle Gedanken in die Zukunft zu richten, macht die Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit sorgenvoll …und vor allem gibst du damit alle Macht den äußeren Umständen….

Eine gute Verbindung zum JETZT bekommst Du, wenn Du bewusst in Deinen Körper spürst. Dein Körper kann nur im Hier und Jetzt sein, weshalb er Dich auch öfters daran erinnert, dass Du ebenfalls mit all Deinen Gedanken und Gefühlen dort sein solltest!

Wie macht er das? 
Wenn Du ständig unter Druck oder Ängsten stehst…dann zeigt er Dir oft durch Schmerzen, Krankheit oder sogar Unfälle, die „rote Karte“. Du musst aussetzen…und bekommst Gelegenheit Deine Spielzüge zu verändern…Tust Du das nicht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das Du wieder aus der Runde fliegst…

Ich lade Dich zu folgender Übung ein:

  • Schließe die Augen, atme mehrmals tief & langsam ein und aus und nimm alles wahr, was sich da zeigt. 
  • Spüre Deinen Atem in Deiner Nase, Deinem Hals und Deiner Lunge.
  • Stell Dir vor, wie der Sauerstoff Deine Zellen versorgt, ganz ohne Dein Zutun…
  • Spüre Dein Herz schlagen.
  • Spüre, wo Deine Beine und Dein Gesäß den Stuhl/Sessel berühren, auf dem Du sitzt und wie Deine Füße fest auf dem Boden stehen…

Atme einige Minuten auf diese Weise und tue das gerne mehrmals am Tag – und besonders dann, wenn Du Dich unter Druck fühlst.

Auf Dauer stärkst Du damit Deine Stressresistenz & Dein Immunsystem und Du wirst bewusster für Deine Handlungsfähigkeit im JETZT.

2) Öffne Deinen Geist für neue Gedanken und bewerte nicht

Je mehr Widerstand wir gegen eine Situation oder einen Menschen aufbauen, je mehr Kraft kostet uns das jeden Tag. Sehr kraftraubend ist es, wenn wir uns gegen Veränderungen sträuben, die sowieso schon im Gange sind.

Die Atemübung aus Punkt 1 und Deinen Geist zu öffnen kann sehr beruhigend und energetisierend wirken.

Deshalb:
Während Du atmest, und ruhiger wirst, nimm Dir immer einen Gedanken vor, der Dich gerade stresst, und denke (oder sage es laut zu dir selbst) Dir dazu: „Interessante Ansicht, die ich da habe!“

Das entkräftet die festgefahrene negative Bewertung einer Situation und stellt die Wahrheit dieses Gedanken in Frage – damit öffnest Du Deinen Geist für neue Ansichten.

Bewerte also nicht, sondern tue so, als ob Du das zum ersten Mal denkst oder Dir so etwas zum ersten Mal passiert. Wisse, dass Du nicht in die Zukunft sehen kannst – also weißt du auch nicht, was im Moment das Beste ist, was man tun könnte!

Fühl in Dich hinein und tue das, was Dir aus Deiner offenen, liebevollen und vernünftigen Energie heraus -in diesem Moment- als das Beste erscheint und bleibe achtsam und offen. Du kannst jeden Tag neu entscheiden, was Du denkst, fühlst und wie du handelst.

  • Handlungen aus Angst & Druck heraus, bewirken Ergebnisse voller Angst und Druck… wohingegen…
  • Handlungen aus Wertschätzung, Liebe und Vernunft ebensolche Ergebnisse bewirken.

3) Sorge für Dich & lebe Deine Werte in positiver Energie

Energie folgt immer Deiner Aufmerksamkeit. D.h. das, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, bestimmt weitestgehend Dein Leben und nimmt entsprechenden Raum ein.

Wenn Du diesen Raum den ganzen Tag mit negativen Nachrichten, mit sorgenvollen Gesprächen, mit Ärger und Stress füllst, wird wenig Raum übrig sein, für Freude, Wertschätzung, Dankbarkeit und kreative Gedanken.

Sei dir immer dessen bewusst, dass Deine Gedanken – sprich Deine Aufmerksamkeit – eine Wirkung auf Dich und auf die Gesamtenergie in Deinem Umfeld haben.

Deshalb: 

  • Nimm Dir Zeit für Dinge, die Dir wirklich wichtig sind und Dir von Herzen Freude machen.
    Für was brennst Du? Was tust Du leidenschaftlich gerne? Tue es!
  • Verbringe Zeit mit Menschen, die lebensfroh sind, z.B. auch mit Kindern oder Deinem Haustier und sieh‘ die Welt durch deren Augen.
  • Auch Spaziergänge und Verbindung mit der Natur, dem Wasser unterstützen dabei in unsere Mitte zu kommen und wieder Ruhe und Freude zu spüren.
  • Minimiere die Quellen negativer Nachrichten, so verringerst Du auch Deine „Sorgen-Quellen“.
    Du hast Bedenken, weil du dann „un-informiert“ wärst?  Interessante Ansicht, die Du da hast… 😉

     

4) Sei dankbar

Dankbarkeitsenergie ist eine hochschwingende und stärkende sowie heilsame Energie, aus der wir viel bewirken können!

Je länger und öfter wir in dieser Energie sind und daraus handeln, desto gelassener, freudiger und leichter wird sich unser Leben entwickeln.

Deshalb:
Finde immer wieder Dinge und Menschen in Deinem Alltag für die Du dankbar sein kannst und empfinde dieses Gefühl ganz bewusst und intensiv. Auch ein Dankbarkeitstagebuch ist hier sehr hilfreich.

Einen ausführlichen Blog-Artikel über das Gefühl und die Wirkung von Dankbarkeit, sowie einige Übungen dazu, findest Du hier >>> https://indrani-kurz.de/dankbarkeit-dein-leben-als-geschenk-erkennst/

*************

Willst Du dieser Haltung und Deinem wahren ICH näher kommen?

  • Bist Du bereit für neue Gedanken, neue Möglichkeiten und den Sinn in Deinem Leben zu entdecken?
  • Willst Du Dich einer „Reisegruppe“ anschließen, um diesen Weg gemeinsam zu gehen, mit einem erfahrenen „Reiseführer“?

Dann freue ich mich, von Dir zu hören 😊 !

Schließ’ Dich unserer FB-Gruppe an und/oder kontaktiere mich gern direkt über den FB-Messenger (Indrani Kurz) oder E-Mail: kontakt@indrani-coaching.de und wir reden über Deine Herausforderungen und Deine Möglichkeiten.
Ich freue mich auf DICH,
Herzlich Indrani 
😊