Dein Leben als Spiegel nutzen

Dein Leben als Spiegel nutzen

Wenn Du Dich im Spiegel betrachtest, siehst Du Dein Gesicht, Deine Kleidung, Deine Frisur…

Nehmen wir jetzt an, Du findest die Kleidung, die Du siehst, plötzlich unpassend oder dass Deine Augenfalten heute besonders deutlich zu sehen sind oder, dass Deine Frisur nicht so sitzt, wie Du das gerne hättest…

Beschimpfst Du dann den Spiegel, dafür, dass er Dir zeigt, wie schlecht du heute geschlafen hast? Und sagst Du ihm, dass er schleunigst ein anderes Bild von Dir zeigen soll, da dieses doch recht unverschämt ist?
Wohl eher nicht 😉. Käme Dir sicherlich auch komisch vor, oder? Und es wäre außerdem nicht wirklich hilfreich…vielleicht veränderst Du Deine Frisur oder Kleidung nochmal und gehst dann Deiner Wege.

Doch was passiert hier genau?

  1. Ich gehe bewusst zum Spiegel
    >> ich fordere aktiv ein Feedback ein- in diesem Fall über meine äußere Erscheinung

  2. Ich sehe mein Spiegelbild
    >> damit bekomme ich das sachliche Feedback – ein Abbild meiner Selbst.

  3. Ich prüfe und bewerte das Spiegelbild
    >> jetzt gleiche ich das Bild, das ich sehe, mit meinen Ansprüchen und Werten ab…(also z.B.“ich liebe Augenringe natur“ oder „perfekt geschminkt ist halb gewonnen“…)

  4. Ich treffe daraufhin eine Entscheidung, was ich verändern möchte, um meinen Ansprüchen gerecht zu werden.
    >> das heißt, ich vergleiche die Ist-Situation mit meinen Vorstellungen und leite daraus Handlungsbedarf ab. (z.B. „ich lasse alles so“ oder „nochmal nachschminken, andere Frisur…vielleicht doch das „Bauchweg-Shirt“, statt der zu engen Bluse…)

  5. Ich handle / ich unternehme etwas
    >> ich verändere MICH (also in diesem Fall, meine Frisur o.ä.) so, dass mein Spiegelbild meinen Ansprüchen näher kommt als vorher!
💖 Der Spiegel hat mir gute Dienste erwiesen – doch er hat mich nicht „hübscher“ gemacht, das war ICH selber💖!

WAS hat das nun mit unserem ALLTAG zu tun?

Alles, was uns täglich passiert und begegnet, also unser Leben, ist wie der oben beschriebene Spiegel, ein Feedback an uns, das wir als Wegweiser nutzen dürfen, um etwas über UNS selbst zu lernen und es kann ein Impuls sein, etwas AN oder IN UNS zu verändern.

Doch das ist gar nicht so einfach, wie es am “echten” Spiegel aussieht…
Ab Punkt 3, wenn wir das Erlebte bewerten, läuft vieles im Leben automatisch ab, das -aus der Ferne betrachtet- sogar ziemlich absurd erscheint.

Hier ein Beispiel aus dem Alltag, auf die oben beschriebenen 5 Schritte übertragen:

  1. Wir tun irgendetwas… z.B. Sprechen, Autofahren, Arbeiten…
    >> sobald wir etwas tun, fordern wir damit ein „Feedback“ unserer Umwelt ein.
  2. Das Feedback kommt in Form eines verletzenden Gesprächs oder wir haben eine Panne oder unser Kollege bekommt die Lorbeeren für unsere Arbeit…
    >> Das ist unser Feedback auf die Stelle des Lebens, wo wir uns gerade befinden.…jetzt kommt der Abgleich mit unseren Werten und Ansprüchen. Doch in diesem Fall geschieht er unterbewusst, sekundenschnell und läuft durch den Filter unserer gespeicherten Erfahrungen und Überzeugungsmuster – quasi auf Autopilot– Wie es hier weitergeht, sagt viel über unser „Selbst-Bewusst-Sein“ aus.

     

  3. Wir fühlen etwas…werden z.B. traurig, verletzt, wütend, fühlen uns ungerecht behandelt, aber vielleicht auch geschmeichelt, stolz oder erfreut.
    >> An dieser Stelle können wir deutlich erkennen, wie stabil wir in “unserer Mitte” sind oder uns eher in den Vorfall hineinziehen lassen.Triggert uns der Vorfall, kommt es zu emotionalen Ausbrüchen oder mühsam zurückgehaltenen Reaktionen, die uns zu überwältigen scheinen und die große innere Unzufriedenheit, Wut oder gar Resignation auslösen!
    … so geht es dann (ebenfalls unterbewusst) weiter…

     

  4. Wir reagieren... Je nach Gefühlslage, beschuldigen wir den Kollegen, unser Kind, den Partner oder gar die ganze Situation, an unserer Stimmung schuld zu sein. Wir werden evtl. laut, ärgern uns den ganzen Tag, oder erzählen mindestens 7 Freunden, was uns gerade Schlimmes passiert ist. Oder wir ziehen uns zurück, fühlen uns ohnmächtig und geben auf.
    >> Das ist übrigens ähnlich hilfreich, wie beleidigt abzuziehen, wenn Dir Dein Spiegelbild nicht gefällt oder Deinen Spiegel anzubrüllen – kann kurzfristig aber sehr befreiend wirken 😂!…Da wir uns an dieser Stelle schon lange nicht mehr bewusst sind, dass wir sinnvollerweise NUR etwas IN UNS verändern können, geschieht in 90% der Fälle gar keine Veränderung, sondern diese Art von Situationen wiederholen sich einfach immer wieder…(Kommt dir das bekannt vor?
  5. Unser Handeln beschränkt sich dann auf Abwehrreaktionen. Wir sind beleidigt, sauer oder betroffen, dass uns immer wieder dieselben Dinge passieren und hoffen, dass wir das nächste Mal nicht wieder so ein Pech haben. Oder wir investieren unsere ganze Energie, eine andere Person davon zu überzeugen, dass sie sich ändern muss…
    >> damit machen wir uns abhängig von den äußeren Umständen (vom Spiegel unseres Umfeldes) und es ist außerdem sehr kräftezehrend.

Ich erlebte unzählige solcher Situationen in meinem Leben 😉 und ich habe tatsächlich „lange durchgehalten“ bis ich gemerkt habe, dass NUR die Person VOR dem Spiegel (also ICH selbst) die Situation verändern kann!

Seit diesem Zeitpunkt habe ich -Schritt für Schritt- das Steuerrad wieder übernommen und das fühlt sich heute richtig gut an.
Es lohnt sich, obwohl es nicht immer einfach ist!

Erlebst Du in Deinem Alltag häufig Situationen, die Dich ärgern, bei denen Du Dich ausgeliefert fühlst? …z.B. anstrengende Kinder, unverschämte Mitmenschen, Unfälle, du bist oft krank oder Du hast das Gefühl dauernd ungerecht behandelt zu werden?

💖 WILLST Du in ZUKUNFT LIEBER GELASSENER und KLARER reagieren und ein glückliches Leben führen – und zwar unabhängig von den äußeren Umständen?


Das geht!
Denn Du kannst genau diese Umstände nutzen, um Deine Muster zu erkennen und zu lösen. Besonders, wer oft von seinen Kindern „getriggert“ wird, hat hier eine Goldgrube an Chancen!

Und in jedem Fall hilfst Du damit nicht nur Dir selber, sondern auch Deinen Kindern und/oder Mitmenschen!

🤓Wenn Du Dich als Person VOR dem Spiegel erkannt hast und wissen willst, wie Du alle Aspekte des Lebens als Chance 💖 nutzen kannst, um entspannter und glücklicher zu leben, schau Dich gern auf meiner Fanpage um, dort gibt es viele Beiträge und “Selbstexperimente” …
👉 https://www.facebook.com/erden.entwickeln.entfalten/

Herzliche Grüße 💖
Indrani
 
PS: In den nächsten Tagen folgen ein paar Impulse, wie Du den Autopiloten (siehe 2. / 3. ) ausschalten kannst und so mehr aus Deiner Mitte agierst

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie DU speziell in einem “schwierigen Umfeld” aus einer fremdbestimmten, stressigen Situation wieder ans Steuer Deines Lebens kommst – und das zeitsparend und individuell auf DICH abgestimmt, dann freue ich mich auf Deinen Anruf!

Print Friendly, PDF & Email
Menü schließen